Es gibt zwei Arten zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles eines. Ich glaube an Letzteres. (Albert Einstein)

Donnerstag, 28. Januar 2010

Der heutige Morgen

Der Blick heute früh aus dem Fenster zeigte tiefverschneite Bäume und Landschaft.
Der Wind heulte um das Haus und die Temperaturen waren mehr als frostig.
Der Winter lässt sich allerdings gut aushalten - von der warmen Stube aus!
Gedanken an den Sommer werden wach. - Arme voll Rosen aus dem eigenen Garten,
den ich immer romantisch-verwunschen nenne - eine Entschuldigung für so manches
Unkraut das sich von Herzen wohlfühlt . . .
Im Moment müssen noch die Seiden-Exemplare die Räume schmücken.

1 Kommentar:

Dreams Come True hat gesagt…

Liebe Brigitte,

ach, der Sommer...ich freue mich auch so sehr darauf und auch auf meine Rosen. Besonderes freue ich mich über ein neuen Rambler der schön klettert über Blutkirsche!
Außer deinen Blümchen sind mir aufgefallen deine wunderschönen Gardinen, ich vermute das es von LB. wunderschön!

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!

Liebste Grüße,
Angie